Gegangene Freunde

Der Todes-Acker

Holger Czuckay gestorben und beerdigt *

Hallo Leute, die Beerdigung von Holger Czuckay war traurig und bizarr zugleich. Seine Musik hat mich stets begleitet. 2017, ein Jahr wo viele bekannte Menschen ausgeschieden sind. Dessen Auftrag ist, zumindest hier auf Erden, beendet. Holger hätte, so denke ich, nicht gewollt das Menschen seinetwegen traurig sind. Trauer ist natürlich berechtigt, doch kommt die Seele leichter nach oben, wenn die Hinterbliebenen sich freuen, das es wieder eine Seele geschafft hat. Es gibt Naturvölker wo das so ist, doch den Europäern fällt das schwer. Schließlich haben alle Menschen diesen Weg zu gehen. Vala Morgulis***

 

(c)=minge

Holger Czuckay ist tot !!!

Holger Czuckay, was war er für eine Seele, war es tatsächlich so, daß er der Enkel von Wilhelm Tell war? Vorhin war ich auf dem Melaten-Friedhof am Grab seiner Frau, da war so ein unheimlicher Wind, sodaß es mir vorkam, als wenn Holger C. da irgendwo im Luftraum herumwirbelt, kurz bevor er für längere Zeit in die Erde verfrachtet wird. Czuckay war in der Lage, mich durch seine Musik in eine andere Welt zu versetzen, einer der das noch konnte hieß Frank Zappa. Beide tot. Die Menschheit braucht mehr von diesen spirituellen Geistern, die unsichtbares sicht-oder hörbar machen, sei es durch Musik oder Malerei oder sonst was an sogenannter Kunst, die eigentlich dafür da ist, den Menschen zu erfreuen. Da ich an Wiedergeburt glaube, geht auch die Seele von Holger Czuckay nicht verloren, sie wandelt sich höchstens um. Gute Reise Holger Czuckay alias Holger Schüring, Beerdigung, morgen, Donnerstag am 14.Sept. 2017 gegen 13 Uhr 30 auf dem Melaten-Friedhof, Cologne, Straßenbahn-Haltestelle Pius-Straße

By by woka 2017 im September

Franz Josef Degenhardt            *03.12.1931 +14.11.2011

Franz Josef Degenhardt tot, diese Nachricht entdeckte ich bei einem Nachrichten-Sender im Laufband. Ein Stich ging durch mein Herz. Eigentlich wollte ich Ihm zum 80. Geburtstag ne Flasche Schnaps und eine kubanische Zigarre zum 80.sten schicken. Doch leider hat er es nur bis 79 geschafft. Wir haben mal telefoniert, da trank er roten Wein (St.Saturnin aus Frankreich) Viele wissen gar nicht, das er bis in seine späten Jahre richtig gute Songs geschrieben hat. Mein Herz bekam einen Riss als ich das hörte, denn seine Musik hat mich stets in all den Jahren immer und immer wieder aufgebaut.

 

Mein Lieblingslied von Ihm: Jeder Traum*** (da ist alles drin)

 

(c)=minge

Auf Ludis Beerdigung die so gut besucht war, wie es die Kirche dort nie schaffte, sprach ich ein paar Worte, dazu sollte dieses Lied gespielt werden. Beinah hätte ich meinen Spracheinsatz verpaßt, doch Ludi gab mir von oben einen mentalen Impuls, *los Minge, jetzt oder nie*, die Pastöre dort hielten mir Ihr improvisiertes Dorfmikro hin, ich legte los, doch leider kam dieses Lied nicht mit, denn dann hätte ich den Recorder mit dem Wandermikro vonne Pastoren erst noch verkabeln müssen, dafür war keine Zeit mehr. Die Rede ging über sämtliche Lautsprecher die übern Friedhof verteilt waren. Wäre mir das gelungen, hätte sich da eine indisch-spirituelle Spezial-Energie verbreitet die alle Gräber um 8mm angehoben hätten. Mir kommt es bei diesem Song gefühlsmäßig so vor, als transportierten die Musiker und besonders die Sängerin, den Hörer direkt in den Raum, wo sich alle Welten-Seelen  aufhalten, die gerade gestorben sind. Dieser Ort/Zustand nennt sich Bardo* und kommt aus dem budhistischen* minge  

Paula, gestorben 1985
Paulas Rose, geheime Botschaft Maria Magdalenas *1.April 1925
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Paul Minge